Online Beratung
Kontakt
Öffnungszeiten
×

Erreichbarkeit unserer Einrichtungen und Dienste

Leider sind wir derzeit noch nicht wieder flächendeckend per E-Mail erreichbar. Das betrifft vor allem die Postfach-Adressen unserer Einrichtungen und Dienste.
Bitte beachten Sie, dass sich die E-Mail-Endungen der Caritas-Mitarbeitenden ändern. Nicht mehr aktiv ist die E-Mail-Endung "@caritasmuenchen.de", sie wird durch "@caritasmuenchen.org" abgelöst.

Online-Bewerbungen über unsere Jobsuche sowie der Login für Bewerber/-innen sind wieder uneingeschränkt möglich! 

Sollten Sie dringende Anfragen haben, stehen wir Ihnen zudem unter  info@caritasmuenchen.org oder telefonisch zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!
Haben Sie Fragen zur Cyberattacke und zur Sicherheit Ihrer Daten?

Hier erfahren Sie mehr!
Drei Jungen gehen vor einer jungen Frau die zurückblickt | © jacoblund - Getty Images/iStockphoto

Kurse zur Frühintervention: Fred

Kurse zur Frühintervention: Fred

Um dem Grundsatz „je früher Hilfe greift, umso besser“ gerecht zu werden haben sich sog. FreD- Kurse (Frühintervention für erstauffällige Drogenkonsumenten) zur Frühintervention etabliert. In enger Kooperation mit den Justizbehörden Amtsgericht Laufen, Staatsanwaltschaft Traunstein und den Polizeiinspektionen im Landkreis BGL finden Auflagenkurse bzw. Kurse im Diversionsverfahren statt.

Diese Kurse sind eine sekundärpräventive Maßnahme für jugendliche Drogenkonsumenten. Im Gruppensetting an vier Abenden zu je zwei Stunden dient diese Veranstaltung der Informationsvermittlung über Sucht und Substanzen einerseits und setzt sich mit der eigenen Lebensgeschichte der Teilnehmer/innen auseinander. Grundsätzliches Ziel ist es dabei, mit den jungen Menschen daran zu arbeiten, ein Problembewusstsein zu schaffen, eine Perspektive zu erarbeiten und letztlich eine Suchtkarriere zu vermeiden.

Zum fachlichen Austausch gibt es ein jährliches Treffen zum AK Justiz, in dem alle beteiligten Stellen einbezogen sind.

Ihr Team

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Marco Balonier

Dipl. Soz. Päd. (FH) Fachambulanz für Suchtkranke Berchtesgadener Land